Handball- und Leichtathletik-Club Höxter e.V.

Anschrift:
HLC Höxter e.V.
Stummrigestraße 4
37671 Höxter
Erreichbarkeiten:
Telefon: 05271-380511
Telefax: 05271-380611
info@hlc-hoexter.de
Geschäftsstelle:
Mittwoch, 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 12.00 - 14.00 Uhr
 

HLC-Athleten erfolgreich in die Herbstsaison gestartet

8. Oktober 2018

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machten sich am vergangenen Sonntag 12 HLC-Athleten auf den Weg zum 40. Herbstlauf in Ovenhausen.

Für die meisten Sportler aus der Abteilung Spielleichtathletik und dem Grundlagentraining war es der erste Lauf in Ovenhausen. Sichtlich beeindruckt von der großen Teilnehmeranzahl hieß es also erst einmal die Nervosität abbauen. So gingen unsere Jüngsten zuerst die 1000 m lange Strecke ab, um schon mal abschätzen zu können, was sie gleich vor sich haben. Schließlich hieß es diesmal nicht einfach „Runden laufen“, sondern „über Stock und Stein“, was das Ganze viel spannender und abwechslungsreicher  machte.

Pünktlich um 14:10 Uhr ging es im ersten Lauf für Neele Schoppe (W9), Jonathan Siegel (M8), Laura Dick (W7) und Marlene Weisbender (W8) auch schon los.

Neele, schon fast ein alter Hase auf Wettkämpfen, setze sich gleich zu Beginn mit an die Spitze und auch Jonathan S.  ließ sich von den vielen schnellen Startern nicht beirren. Nach einer Stadionrunde querfeldein ging es für die Vier raus auf den Fahrradweg, auf dem sie bis zum markierten Wendepunkt und dann wieder zurück zum Stadion liefen. Angefeuert von den Zuschauern am Wegesrand lief Neele mit einem großen Abstand zur Zweitplatzierten als Siegerin ihrer Altersklasse ins Stadion, dicht gefolgt von Jonathan, der ganz knapp hinter dem Zweitplatzierten als Dritter die Ziellinie überquerte. Mit sehr guten Zeiten von 4:17 min für Neele und 4:29 min für  Jonathan S. beendeten die Beiden ihr Rennen und erhielten im Ziel, wie alle 1000-m-Läufer, eine Medaille.

Marlene und Laura ließen das Rennen etwas gelassener angehen und liefen in einem gemütlichen, aber gleichmäßigen Tempo die 1000 m durch. Als die beiden wieder ins Stadion trabten, wurden sie dann noch einmal von Eltern und Trainer angefeuert und beendeten mit einem Schlusssprint zeitgleich in 6:04 min ihren Lauf.

Im Zweiten Lauf starteten dann Manana Usoian (W11) und Jonathan Kossak (M11) über die 1000 m. Auch diese Beiden wollten der Konkurrenz nicht den Vortritt lassen und starteten mit Vollgas ins Rennen. Manana, die vor dem  Start schon leichte Probleme mit ihrer Nervosität hatte, lief zu Beginn ein etwas zu hohes Tempo, so dass sie auf dem Fahrradweg Probleme mit der Atmung bekam. Doch aufgeben war keine Option und so „biss“ sie sich durch das Rennen. Im Einlauf ins Stadion war Jonathan, der sich das Rennen sehr gut eingeteilt hatte, noch dicht hinter Manana. Auf der Zielrunde startete er noch einmal den „Turbo“ und  überholte seine Vereinskameradin und die bis dahin führende  Konkurrenz, womit er das Rennen in seiner Altersklasse mit einem großen Abstand von 12 Sekunden und einer tollen Zeit von 4:10 min. gewann. Auch Manana konnte ihren ersten Platz in der W11 noch halten und überquerte sichtlich erschöpft die Ziellinie in 4:20 min.

Nun  waren noch die 4,5 km zu bewältigen. An den Start gingen hier Gina Fleischhauer (W11), Jo-Ann von Heesen (W13) sowie die Senioren Constanze Schreiber (W50), Daniela Vierk (W40) und Uwe Brandl (M55). Gina, die das erste Mal über eine so lange Strecke startete, ließ es zu Beginn schön locker angehen. Auch sie war sehr nervös und hatte leichte Magenprobleme. Jo-Ann, die die Strecke schon aus vergangenen Jahren kannte, setze sich im  mittleren Feld ab und verliess das Stadion in guter Position. Nun hieß es warten, bis die beiden nach einer recht anspruchsvollen Strecke mit einigen Höhenmetern wieder in Sichtweite kamen.

Die Senioren Daniela und Uwe, der „inkognito“ im Trikot der „Renntiere Bödexen“ startete, betrachteten das Rennen als kleine Trainingseinheit, während Constanze ihren letzen Lauf des Hochstift Cups lief.

Nachdem die ersten Läufer im Stadion eintrafen, war auch schon bald Jo-Ann zu sehen, die neben ihrer Konkurrentin Lea im gleichen Tempo auf die Zielgerade lief. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gewann Lea dann doch mit einer Sekunde Vorsprung vor Jo-Ann, die mit einer Zeit von 20:48 min  einen guten 2. Platz erreichte. Gina folgte ihr mit einem tollen Endspurt und einer Zeit von 23:47 min. ins Ziel und freute sich über Platz 1 der Altersklasse W11. Auch für sie war es ein toller Start in die Herbstsaison und eine gute Vorbereitung für die kommenden Crossläufe.

Von den Senioren kam Uwe als Erster ins Ziel in einer Zeit von 22:28 min, gefolgt von Daniela in 26:14 min  und Constanze in 26:22 min.

Nun war nur noch Marco Weisbender (M40) auf der Strecke, der heute als Einziger vom HLC die 10 km absolvierte. Auch er beendete das Rennen in einer guten Zeit von 51:24 min.

Alle Ergebnisse unter   https://my4.raceresult.com/81351/results?lang=de

Hier eine Foto-Nachlese: