Handball- und Leichtathletik-Club Höxter e.V.

Anschrift:
HLC Höxter e.V.
Stummrigestraße 4
37671 Höxter
Erreichbarkeiten:
Telefon: 05271-380511
Telefax: 05271-380611
info@hlc-hoexter.de
Geschäftsstelle:
Mittwoch, 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 12.00 - 14.00 Uhr
 

Multhaupt und Winkeltau erreichen die Finalläufe – Dezimiertes Höxteraner Schwimmteam lässt in Holzminden aufhorchen

16. September 2014

Ganze elf Grad Celsius gönnte Petrus den Schwimmern beim 7. Intersport Schwager Swim Cup im Freibad Holzminden – aber die Bedingungen waren für alle gleich. Aus Höxter reisten neben Freiwasserspezialist und Abteilungsleiter Alexander Klaus auch Ole Winkeltau, Denise Sonnenburg und Tabea Multhaupt an, da diese drei durch gute Trainingsleistungen überzeugen konnten.
Ole Winkeltau (12) war verdutzt: Zum ersten Mal in seiner noch jungen Schwimmkarriere qualifizierte sich der Gymnasiast für einen Endlauf, und das auf seiner Lieblingsstrecke, den 100 Meter Rücken. Im Finale war ihm die Nervosität dann allerdings anzumerken, schwamm er noch im Vorlauf nah an seine Bestzeit heran, verfehlte er diese im Finale um drei Sekunden. Er belegte damit den achten Platz. Über 50 Meter Freistil machte er es besser und schraubte seine Bestzeit auf 0:38,94 Minuten nach unten.
Auch Tabea Multhaupt (15) erreichte das erste Mal ein Finale: In 1:44,87 Minuten schwamm sie sich in den Endkampf über 100 Meter Delphin und wurde dort Sechste. Genau wie Winkeltau verbesserte auch sie ihre Bestzeit im Kraulsprint auf 0:35,25 Minuten. Gleiches gelang ihr über 100 Meter Lagen. Ihre beste Platzierung belegte die Beverungerin als Startschwimmerin in der Mixed-Staffel als Fünfte.
Brustspezialistin Denise Sonnenburg (14) konnte im Freibad Holzminden vor allem auf der 100 Meter Freistil-Strecke überzeugen: Hier unterbot sie ihre eigene Bestleistung um fast drei Sekunden auf nun 1:26,72 Minuten. Über 50 und 100 Meter Brust verpasste sie jedoch ihre eigenen Bestzeiten, über 100 Meter reichte es allerdings trotzdem fast zu einem Podestplatz: Sie wurde unglückliche Vierte.
Alexander Klaus, gerade von den NRW-Meisterschaften im Freiwasser erfolgreich zurückgekehrt, nutzte den Swim Cup, um seine Form auf den kurzen Distanzen zu testen. Über 50 Meter Freistil verpasste er die 27-Sekundengrenze haarscharf und schlug in 0:28,03 Minuten an. Auf der doppelten Distanz konnte er den Endlauf erreichen und wurde in 1:01,91 Minuten Gesamtfünfter.
Auch in der Staffel waren die HLC-Athleten aktiv: Über 4×100 Meter Freistil Mixed belegten die Kreisstädter gemeinsam den fünften Rang.