HLC-Leichtathleten trainieren 4 Tage in Erfurt

Das lange Wochenende bis zum 1. Mai nutzten die Leichtathletik-Senioren des HLC für ihr erstes Trainingslager überhaupt. Für insgesamt 11 Sportler im Alter von 37 bis 76 Jahren ging es nach Erfurt. Hier wurde unter Leitung von Trainer Rainer Queren in der Leichtathletik-Halle mit 200-Meter-Rundbahn und auf dem angrenzenden Werferplatz trainiert.

Es gab es ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, zum Beispiel Hammerwerfen, Weitsprung, Hürden, Starts, Tempoläufe und Staffel. Nach insgesamt 8 Trainingseinheiten zeigten sich zwar erste Erschöpfungserscheinungen, aber es gab keine Verletzungsausfälle zu beklagen. Bei einem Durchschnittsalter von 51 Jahren ist das ein großer Pluspunkt.

Ein weiteres Highlight waren die neuen Trikots der Leichtathletik-Masters, die von den Firmen “Baugeschäft Nadine von Heesen” (Höxter) und “Böhmer Putz” (Fürstenberg) gesponsert wurden.

Auch das Wetter spielte erfreulicherweise mit. Neben dem Sport gab es mit einem Stadtrundgang durch die schöne Altstadt von Erfurt, der Walpurgisnachtsfeier auf dem Domplatz und der Geburtstagsfeier einer Teilnehmerin auch ein interessantes Freizeitprogramm.

Allen Athleten hat das Trainingslager so großen Spaß gemacht, dass eine Wiederholung 2018 fest eingeplant ist.

Foto (v.l.n.r.):

hintere Reihe: Constanze Schreiber, Ines Busse, Claudia Baumgardt, Grit Graefe, Rainer Queren, Nadine von Heesen, Hannelore Wilmes

vordere Reihe: Vera Behn, Uwe Brandl, Monika Bodemann, Karin Husemann