Handball- und Leichtathletik-Club Höxter e.V.

Anschrift:
HLC Höxter e.V.
Stummrigestraße 4
37671 Höxter
Erreichbarkeiten:
Telefon: 05271-380511
Telefax: 05271-380611
info@hlc-hoexter.de
Geschäftsstelle:
Mittwoch, 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 12.00 - 14.00 Uhr
 

HLC-Basketballer verlieren im Doppelpack

14. Dezember 2015

Am Samstag verloren leider beide Herrenmannschaften des HLC ihre Spiele. Zuerst war die zweite Mannschaft gefordert. Zu Hause verlor man gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Detmold mit 57:91. Bis zur Halbzeit hielten die Höxteraner Spieler gut mit (32:38). In der Verteidigung war man achtsam und ließs wenig zu. Im Angriff konnten sich alle Spieler in Szene setzen, sodaß man auch schlecht auszurechnen war. Im dritten Viertel stellte Detmold auf eine Vollcourtpresse um, die Höxter gar nicht schmeckte. Viele Ballverluste im Spielaufbau führten zu einfachen Kornlegern des Gegners. Das Viertel ging mit 10:36 verloren und damit auch das Spiel. Im letzten Viertel fing sich das Team wieder und konnte noch einmal ein paar sehenswerte Punkte erzielen.
Sebastian Böker 11, Thomas König 10, Steffen Hermanns 9, Julian Portheine 8, Sven Ahlborn 7, Christopher Spieker 7, Stefan Knipping 5, Oliver Stucke, Moritz Vieren

Am Abend trat die erste Mannschaft auswärts beim VFL Schlangen an. Leider fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen einige Spieler so daß man nur zu acht war. Das Spiel war von der Defense geprägt auf beiden Seiten. Höxter fand wie schon so oft in dieser Saison sehr schlecht ins Spiel . Erst nach langen sechs Minuten traf Adrian Probst den ersten Wurf. Da Schlangen aber auch nicht besser in seinen Korbaktionen war blieb es ein enges Spiel. Zur Halbzeit führte der Gastgeber mit 26:19. Nach der Pause kam der HLC besser ins Spiel und ging sogar kurzfristig mit 31:30 in Führung. Aber diese verspielte man wieder leichtfertig durch einige Fehlpässe. Dazu kam eine sehr schlechte Freiwurfquote von nur 37,5%. Allein an der Linie verschenkte man 15 Punkte. Mitte des letzten Viertels zog Schlangen bis auf 55:41 weg. Mit großem Kampfgeist kämpfte das Team sich zurück bis auf 50:55. Da nun die Zeit davon lief musste man taktisch foulen. Der VFL machte seine Freiwürfe rein und alle Versuche der Gäste den Abstand noch zu verringern war nicht von Erfolg gekrönt. Bleibt zu hoffen, dass nächsten Freitag beim Spiel in Büren wieder alle Spieler an Bord sind.

Adrian Probst 14, Dominik Adamenko 14, Julian Böttcher 11, Tobias Pedt 6, Florian Schlüter 4, Sebastian Sagebiel 1, Felix Sauthoff, Luca Goldschmidt