Handball- und Leichtathletik-Club Höxter e.V.

Anschrift:
HLC Höxter e.V.
Stummrigestraße 4
37671 Höxter
Erreichbarkeiten:
Telefon: 05271-380511
Telefax: 05271-380611
info@hlc-hoexter.de
Geschäftsstelle:
Mittwoch, 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 12.00 - 14.00 Uhr
 

300-Meter-Premiere mit prominenter Unterstützung

2. September 2018

Die offenen Stadtmeisterschaften in Lemgo zogen trotz idealen Leichtathletikwetters leider nur wenige Vereine an, aber 4 Sportlerinnen aus Höxter waren immerhin dabei. Alle konnten am Ende sehr zufrieden mit ihren erzielten Resultaten sein.

Zunächst zeigte Jo-Ann von Heesen (W13) eine gute Serie beim Werfen mit dem 200-Gramm-Ball, die sie im 4. Versuch mit einer persönlichen Bestleistung von 33 Metern krönte. Über 800 Meter zeigte sie ebenfalls eine überzeugende Leistung. Zunächst lief sie in einem Trio an der Spitze mit, ehe sie zu Beginn der zweiten Runde in Führung ging und am Ende mit großem Abstand in guten 2:50,27 min gewann.

Im Hochsprung überwand Hanna Trepczyk (W14) in souveräner Manier die gute Höhe von 1,40 Metern. Vor der nächsten Höhe hatte sie zwar noch etwas Respekt, gewann aber dennoch deutlich in ihrer Altersklasse. Ihre anschließende Premiere über 300 Meter schien zunächst gefährdet, da sie die einzige gemeldete Teilnehmerin war. Um sie über diese anspruchsvolle Distanz nicht mutterseelenallein gegen die Uhr laufen zu lassen, sprang kurzerhand HLC-Trainerin Kerstin Drewes (W45) als „Häsin“ ein. Kerstin hatte in Lemgo in ihrem letzten Testwettkampf vor der Senioren-WM in Malaga bereits die 100 und 200 Meter absolviert. Mit einem kontrollierten Tempolauf über 300 Meter war sie dann eine gute Orientierung für Hanna und konnte sie zu einer guten Zeit von 49,23 Sekunden „ziehen“. Das war somit eine erfolgreiche Langsprint-Premiere für Hanna.

Trainerin Grit Graefe (W50) startete über 100 Meter und freute sich, dass sie mit 16,36 Sekunden ihre Jahresbestleistung trotz Gegenwind etwas verbessern konnte.

Vielleicht gelingen bei den letzten Saisonwettkämpfen noch weitere Bestleistungen, sodass möglicherweise Nominierungen für den Kreisvergleichskampf am 3. Oktober in Paderborn als Anerkennung winken!?